FAQ - Häufig gestellte Fragen
Geben Sie eine Suchbegriff ein oder wählen Sie einen aus der Liste aus:
Wie lässt sich die Kartenansicht verändern?
Die Kartenansicht lässt sich folgendermaßen verändern:
  • Bewegen Sie den Mauszeiger bei gleichzeitig gedrückter Maustaste, um die aktuelle Ansicht zu verschieben.
  • Mit Hilfe der Plus- und Minus-Schaltflächen können Sie die Zoomstufe anpassen, alternativ können Sie das Mausrad benutzen.
  • Mit gedrückter Shift-Taste und gedrückter linker Maustaste können Sie direkt einen bestimmten Kartenausschnitt fokussieren, in dem Sie einen Bereich aufziehen.
  • Möchten Sie eine andere Hintergrundkarte für die Ansicht verwenden, so können Sie in der Kartenauswahl auf der rechten Seite ein anderes Kartenprodukt auswählen. Probieren Sie die verschiedenen Hintergrundkarten aus, um die optimale Übersicht über Ihren geplanten Maßnahmenbereich zu bekommen. Zur Auswahlen stehen Ihnen Open Street Map Karten (OSM), Karten aus dem Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem (ATKIS) sowie Luftbilder in Form von digitalen Orthofotos (SAT). Beachten Sie bitte zur Verwendung dieser Daten unsere Copyright und Nutzungsbedingungen.
  • Wenn Sie einen bestimmten Ort suchen oder zu einer Koordinate springen möchten, können Sie die Adresssuche verwenden.
Wie kann ich den Maßnahmenbereich definieren?

Um den Bereich Ihrer Maßnahme zu definieren, wählen Sie die Funktion neuen Maßnahmenbereich definieren. Durch einen Klick der linken Maustaste setzen Sie jeweils einen neuen Stützpunkt an der Position des Mauszeigers, um so die gewünschte Geometrie einzuzeichnen. Der Maßnahmenbereich wird durch einen Doppelklick der linken Maustaste abgeschlossen, alternativ klicken Sie einmal erneut auf die Position des zuerst gezeichneten Stützpunktes. Mit der Escape-Taste können Sie das Polygon per Tastatureingabe schließen. Ist der Maßnahmenbereich vollständig definiert, wird automatisch der Bearbeitungsmodus aktiviert, um Anpassungen zu ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass nur ein Maßnahmenbereich bestehend aus einer Geometrie definiert werden kann.
Wann ist mein Maßnahmenbereich valide?
Folgende Bedinungen müssen erfüllt sein:
  • Der Maßnahmenbereich muss durch mindestens drei Stützpunkte definiert werden. Die maximale Stützpunktanzahl ist 25.
  • Der Maßnahmenbereich kann eine Fläche von 15m² und bis zu 4km² einschließen; definierte Bereiche mit einem kleineren oder größeren Flächeninhalt sind nicht valide.
  • Die Geometrie eines validen Maßnahmenbereichs darf sich maximal über ein Gebiet von 6.000m in Länge und Breite ausdehnen, aber muss mindestens eine Ausdehnung von 5m in Länge und Breite aufweisen.
  • Die Geometrie des Maßnahmenbereichs darf keine identischen Punkte und keine Selbstüberschneidungen haben, um den Vorgaben zu entsprechen.
Eine grüne Geometrie symbolisiert einen validen Maßnahmenbereich, eine rote Geometrie weist auf einen fehlerhaften Maßnahmenbereich hin. Die Texthinweise informieren Sie ggf. über die Art des Fehlers. Sie können eine bereits gezeichnete Geometrie verwerfen, in dem Sie einfach eine neue Geometrie unter Berücksichtigung der zuvor genannten Bedingungen zeichnen.
Wie kann ich den definierten Maßnahmenbereich verändern?

Um einen vollständig definierten Maßnahmenbereich zu verändern, wählen Sie die Funktion Maßnahmenbereich bearbeiten.
Einen überzähligen Stützpunkt entfernen Sie durch einen einfachen Klick mit der linken Maustaste auf einen Eckpunkt der Geometrie, die den Maßnahmenbereich definiert. Wenn Sie die Maustaste gedrückt halten und den Mauszeiger bewegen, verschieben Sie einen vorhandenen Stützpunkt. Dasselbe Vorgehen an einer Kante der Geometrie fügt einen neuen Stützpunkt hinzu.
Wie kann ich den definierten Maßnahmenbereich verwerfen?

Um den bisherigen Maßnahmenbereich zu verwerfen und neu zu definieren, müssen Sie lediglich erneut die Funktion neuen Maßnahmenbereich definieren wählen und den gewünschten neuen Bereich definieren. Sobald Sie den ersten Stützpunkt setzen, wird der alte Maßnahmenbereich unwiederbringlich verworfen.
Wie funktioniert die Adresssuche in der Karte?

Eingabe Ortsbezeichnung:
Haben Sie eine Ortsbezeichnung und möchten die entsprechende Position auf der Karte finden, können Sie die Adresse in das Eingabefeld der Adresssuche eingeben. Die Adresssuche wird automatisiert versuchen, Ihre Eingabe mit der Karte zu verknüpfen. Selektieren Sie mit einem linken Mausklick ein Ergebnis aus der erscheinenden Trefferliste, um die Ansicht über dem entsprechenden Ort zu zentrieren. Sollte die Adresssuche keine Übereinstimmungen finden oder nicht das gewünschte Resultat liefern, versuchen Sie bitte, Ihre Eingaben zu präzisieren. Um die Qualität der Ergebnisse zu optimieren, empfiehlt es sich, die Bestandteile der Ortsbezeichnung kommasepariert einzugeben.
 Beispiel: Schnieringshof 12,45329 Essen,NRW

Eingabe Koordinaten:
Haben Sie bereits ein Koordinatenpaar, so können Sie dieses ebenfalls in die Adresssuche eingeben. Die Adresssuche wird die zugehörige Ortsbezeichnung ermitteln; durch Auswahl eines Listeneintrags springen Sie zum entsprechenden Ort. Die Koordinaten müssen sich auf das Referenzsystem UTM32 beziehen. Rechtswert und Hochwert müssen kommasepariert und in dieser Reihenfolge angegeben werden. Ein Punkt kann als Dezimaltrennzeichen verwendet werden.
 Beispiel: 361080.3,5705975.0
Warum funktioniert der Vollbildmodus in der Karte bei mir nicht?

Einige (insbesondere ältere) Internetbrowser bieten aus technischen Gründen keine Unterstützung des Vollbildmodus. Sollte die entsprechende Schaltfläche für Sie nicht sichtbar sein, handelt es sich um einen Browser ohne die notwendige Funktionalität, dieses gilt zum Beispiel für Internet Explorer 9. Bitte beachten Sie auch, dass der Vollbildmodus von verschiedenen Browsern unterschiedlich umgesetzt wird und sich daher das Erscheinungsbild geringfügig unterscheiden kann. Sollte Ihr bisheriger Browser den Vollbildmodus gar nicht oder nur mangelhaft unterstützen, bietet sich ein Wechsel oder ggf. ein Update auf eine neuere Version des Internetbrowsers an.
Wer liefert die Basisdaten?
Die Daten werden über Internetdienste bereitgestellt. Zur Auswahl stehen Ihnen Open Street Map Karten (OSM), Karten aus dem Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem (ATKIS) sowie Luftbilder in Form von digitalen Orthofotos (SAT).